DEEPFAKE DETECTIVE

Jetzt anmelden

7
Eine junge Frau, die eine Virtual Reality Brille im Gesicht und zwei Controller in der Hand hat, in einem modernen Bürogebäude.

Interaktiver workshop

5. – 10. Schulklasse

Gefördert, keine Kosten*

Exkursion

Manipuliertes Bildmaterial kennen wir nicht nur aus Beauty- und Werbebranche oder Memes. Bildbearbeitungs-Apps wie auch die Filter und Linsen in Social-Media-Anwendungen bieten genauso die Möglichkeit in kurzer Zeit ein Gesicht zu vermessen und zu verändern. Dass das, was wir sehen nicht einer Realität entspricht, sondern technologisch und künstlich verzerrt wird, ist eine Herausforderung für Gesellschaft, Politik und Individuen.

Gemeinsam mit dem OKSH hat das Kieler Kreativstudio holoNative eine Anwendung gestaltet, die Sensibilisierung über Deepfakes schafft. Diese Anwendung findet in Virtual Reality statt. In dem Spiel absolvieren die Schüler*innen eine „Deepfake Detective“-Ausbildung, um ihre Wahrnehmung und den Blick für Auffälligkeiten in unterschiedlichem Videomaterial zu trainieren.

*Der Workshop ist vom OKSH gefördert und daher kostenfrei. Die einzigen Kosten sind die Ab- & Anreisekosten.

Eingebettet ist das Erlebnis in der VR in einem didaktisch-pädagogischen extracurricularen Lernszenario in Form eines interaktiven Workshops. Mittels unterschiedlicher Methoden lernen die Schülerinnen und Schüler die Bewandtnis von Deepfakes für unsere Welt und Gesellschaft und den eigenen Umgang mit manipulierten oder originalen Inhalten.

In diesem Workshop geht es zielführend darum, Handlungs- und Reflexionsräume zu öffnen, das Thema und die Relevanz von Deepfakes zu verdeutlichen und den eigenen Aktionsspielraum zu erarbeiten. Gemeinsam mit dem FLEET7 und holoNative wird ein drei-stündiger Workshop in Kiels größtem Co-Working-Space veranstaltet. Das FLEET7 befindet sich in der Innenstadt Kiels.

ECKDATEN

Dauer

Drei-stündiger Workshop, inklusive VR-Spiel Deepfake Detective

ORT

Fleethörn 7, 24103 Kiel

Veranstalter

holoNative, FLEET7 & OKSH

ZEITRAUM

2023

Jetzt anmelden

Wir würden uns sehr freuen mit Ihrer Schulklasse einen Workshop zum Thema Deepfakes in der Kieler Innenstadt im FLEET7 zu veranstalten. Die erste Auflage der Workshops wird im Q1 2023 absolviert.

Stand 11.01.2023:
Januar: Alle Termine belegt
Februar: 3 freie Termine
März: 6 freie Termine

Die Plätze für den geförderten Workshop 2023 sind begrenzt, bitte melden Sie sich frühzeitig an.

Aufbau des Workshops

 

Inhaltlicher Einstieg

Es bedarf den inhaltlichen und kontextuellen Einstieg darin, was Deepfakes sind und wie sie entstehen, um den Schülerinnen und Schülern altersgerecht die Grundlagen von Bild- und Videomanipulation, Trainingsdaten und Algorithmen oder Gesichtserkennung zu erklären. Das muss nicht kompliziert sein und kann an die Lebensrealitäten der Lernenden angebunden werden: Filter in Social Media-Anwendungen, Gesichtserkennung im Handy und algorithmische Alltagsbegleiter wie Sprachsysteme oder personalisierte Werbung oder Suchergebnisse kennen die meisten, wenn man sie darauf stößt. In altersentsprechender, auch bildlicher, metaphorischer Weise kann erläutert werden, was dahintersteckt.

Länge: 20 Minuten.

VR-Erfahrung & World Café

Es gibt 4 Stationen mit jeweils 3-8 Teilnehmenden je nach Gruppe und Bedarf. Jede Station dauert 30 Minuten und besitzt eine eigene Leitfrage, die mittels verschiedener Medien diskutiert wird. Eine Station davon ist die Deepfake Detective VR-Erfahrung.

Fragen für die Stationen zu Deepfakes und Manipulationen von Bild- und Videomaterial könnten u.a. sein:
• Welche Anwendungsfelder siehst du für Deepfakes?
• Welche positiven Potenziale bieten Deepfakes?
• Welche Herausforderungen bereiten Deepfakes? Wo ist ihr Einsatz kritisch und wo muss es unbedingt
reglementiert werden?

Länge: 80 Minuten inkl. 20 Minuten Pause.

Reflexion & Check-Out

Gemeinsam mit der Gruppe werden die Erfahrungen ausgetauscht, analysiert und diskutiert.

•  Was hast du zu Beginn des Workshops gedacht und wie denkst du jetzt?
•  Welche Regeln müsste es geben, damit du dich gut fühlst?
•  Was würdest du jetzt gern mal ausprobieren?
•  Was möchtest du als nächstes lernen?

Zum Abschluss gibt es noch den begehrten Deepfake-Detective-Ausweis als Belohnung.

Länge: 20 Minuten.

Werde Deepfake Detective

Du befindest dich fiktiven im Bundesamt für Cyberkriminalität und musst deine Abschlussprüfung absolvieren, damit du dich selbst „Deepfake-Detective“ nennen darfst. Absolviere dafür drei Level, die verschiedene Aufgaben beinhalten, bei denen du Deepfake-Aufgaben lösen musst. Dazu erwarten dich spannende VR-Interaktionen, die du in der Introduction kennenlernst.

Über uns

holoNative, gegründet 2020, ist eine junge, kreative XR-Agentur aus Kiel. In der noch neuen XR-Industrie konnten wir bereits seit 2017 in Projekten, u.a. auf Landesebene, mit modernster AR/VR-Technologie arbeiten. Wir konzipieren und entwickeln für unsere Kundschaft individuell sinnvolle und profitable AR/VR-Lösungen. Aus komplexen Informationen werden einfache und interaktive Visualisierungen. Ziel ist, mit an der Spitze der Innovationen mitzuarbeiten und spannende Lösungen für unsere Kundschaft anzubieten.

Der größte Coworking Space in Kiel mit über 100 Community-Member:innen. Das FLEET7 ermöglicht uns durch ihre Räumlichkeiten eine Vielzahl an Events zu veranstalten.